Rennbericht VLN - Lauf 7

Team White mit zweitem Sieg in Folge im RS3 LMS
Team Black mit Platz 3 auf dem Podium im BMW Z4 GT3

Team White #223 Audi RS3 LMS

Nach drei Rennen in Folge auf dem Podium mit Platz 3, 2 und 1 war der Druck natürlich hoch wie der Teamchef selber im Interview zugab.
Jigg und Schulle konnten aber am Ende relativ sicher den zweiten Sieg in Folge holen. Wie gewohnt fuhr Schulle die Qualifikation und konnte sich die Pole Position im TCR Feld sichern. Der Start verlief leider nicht wie erhofft und das Team fiel noch vor der Nordschleife auf P6 zurück. Nach den ersten zwei Runden kostete ein Fehler von Schulle weitere Sekunden und man verlor damit wieder den Anschluss zur Spitze. Jetzt gab Schulle dem RS3 die Sporen. Bis zum Ende des ersten Stints konnte Schulle den Audi wieder auf Platz eins bringen. Im Eifer des Gefechts wurde er aber bei der Einfahrt in die Box geblitzt und man musste eine Strafe von 40 Sekunden absitzen. Team White jetzt mit Jigg am Steuer sortierte sich auf P7 ein. Durch einen perfekten Stint von Jigg konnte das Team sich aber wieder nach vorne bringen. Bis zum Stop katapultierte Jigg den Audi wieder auf P2 und übergab zum letzten Drittel an Schulle. Mit den schnellsten Runden im Feld holte er schnell auf und übernahm schließlich wieder die Führung. Gratulation ans Team zum zweiten Sieg in Folge.

Team Black #5 BMW Z4 GT3

Team Black heute mit Tobi, Pio und Markus am Steuer, sah sich einem absolut hochkaratigem Feld gegenüber. Tobi konnte mit seiner persönlichen Bestzeit auf der NOS auf P9 fahren. Im Rennen konnte das Team wieder seine Klasse in Punkto Endurance Fähigkeiten ausspielen. Der erste Stint verlief zuerst Spitze. Bis auf P5 konnte Tobi nach vorne fahren. Ein kleiner Fehler beim Überrunden eines RS3 wurde sofort mit dem Abrutschen auf P11 bestraft.
Nach dem ersten Viertel übergab er an Markus. Dieser kämpfte teilweise mit vielen Überrundungen der langsameren Klassen, konnte aber mit einem fehlerfeien Stint wieder auf Platz 7 nach vorne fahren. Pio übernahm und präsentierte sich, nach einer kleinen Schaffenspause, Top aufgelegt auf der Schleife. Fehlerfrei und absolut konkurrenzfähig absolvierte er seinen Stint und übergab den BMW mit nur kleinen Blessuren auf P6 an Tobi zum Letzten Tanz auf der nebligen grünen Hölle.
Dieser war dann nichts für schwache Nerven… Wie besessen nahm er die Verfolgung auf die vorderen Plätze auf. Der Höhepunkt der Aufholjagd drei Runden vor dem Ende. Auf der Döttinger Höhe schnappte er sich aus dem Windschatten Platz 4 und 3 in einem Zug (zum Überholmanöver). Wenige Sekunden später musste auch P2 dem wie entfesselt fahrenden Tobi den Vortritt lassen. Diesen musste man aber in der letzten Runde wieder abgeben, da ein Splash und Dash noch fällig war.

Auch hier die Gratulation fürs Podium!

Twitchstream von Team White (Audi RS3 LMS)
Twitchstream von Team Black (BMW Z4)

nächster BeitragDensu Sprint Cup Round 5 Interlagos
vorheriger BeitragVorbericht – VCL 12H Bathurst GT3 Event ACC